Vorsorge

Vorsorge – Endoskopie

Die Endoskopie ermöglicht die Untersuchung von Körperhöhlen (wie z.B. Magen, Darm).
Mit Hilfe von Endoskopen können diese Bereiche eingesehen und eventuell bestehende Veränderungen oder Erkrankungen diagnostiziert und nach Möglichkeit gleich behandelt  werden.
In meiner Praxis führe ich folgende endoskopische Untersuchungen durch
•    Magenspiegelung (Gastroskopie)
•    Darmspiegelung (Koloskopie) und
•    Mastdarmspiegelung (Rektoskopie)
Die Untersuchungen werden stets entsprechend dem aktuellen Stand der Technik und Wissenschaft mit hochwertigen Geräten durchgeführt.
Dabei achten wir besonders darauf, dass Sie sich so wohl wie möglich fühlen.

Vorsorge-Darmspiegelungen

Dickdarmkrebs ist eine der häufigsten Krebsformen – regelmäßige Vorsorge ist daher
besonders wichtig!

Aufgrund der langjährigen Forschung und Erfahrung mit Darmkrebs können heute folgende Risikofaktoren
für eine Darmkrebserkrankung genannt werden:

  • Familiäres Risiko
  • Alter über 50
  • Zustand nach chronisch entzündlicher Darmerkrankung
  • Diabetes mellitus Typ II
  • Adipositas
  • Reichlicher Genuss von (rotem) Fleisch
  • Bewegungsmangel
  • Zustand nach bereits abgetragenen Darmpolypen

Die Dickdarmkrebs-Vorsorge kann Veränderungen zu einem frühen und damit gut behandelbaren Zeitpunkt erkennen. Die dadurch mögliche prophylaktische Behandlung von gutartigen Vorstufen, also die Entfernung von Polypen, kann den Ausbruch der Krebserkrankung gänzlich verhindern.

Keine Angst vor der Koloskopie

Für die Darmkrebsfrüherkennung ist die Koloskopie (Darmspiegelung) besonders wichtig.
Ab dem 50. Lebensjahr sollten Sie diese Untersuchung regelmäßig alle sieben bis zehn Jahre – je nach Befund – durchführen lassen.

Die Magenspiegelung ist eine Untersuchung des oberen Verdauungstrakts. Mit Hilfe eines Endoskops – einem dünnen, schlauchartigen Instrument mit eingebauter Kamera – kann sowohl die Speiseröhre als auch der Magen und der Zwölffingerdarm von innen angesehen und beurteilt werden.
Die Gastroskopie ist eine optimale Möglichkeit zur Diagnostik, da damit alle Teile des Magens gut einsehbar sind und auch – im Gegensatz zum Magenröntgen – Gewebeproben zur mikroskopischen Untersuchung , z.B. zur Helikobacter-Bestimmung abgenommen werden können.

Der Durchmesser unserer modernsten Endoskope beträgt weniger als einen Zentimeter. Sie lassen sich daher problemlos über Mund und Speiseröhre in den Magen einbringen.

Diese Untersuchung liefert Ihnen sofort die wichtigsten Informationen über Ihre aktuelle gesundheitliche Situation. Falls erforderlich, können Sie nun auch rasch und rechtzeitig behandelt werden.

Damit Ihnen das Schlucken des Instruments wesentlich erleichtert wird, erhalten Sie von uns einen speziellen Rachenspray. Wenn Sie es wünschen kann die gesamte Untersuchung auch im Dämmerschlaf (Sedierung) vorgenommen werden.

Bitte kommen Sie zur Gastroskopie nüchtern in die Praxis, Sie sollten 6 Stunden vorher nichts gegessen und etwa 2 Stunden vorher nichts getrunken haben. Die Untersuchung selbst dauert etwa 5 bis 10 Minuten und ist schmerzfrei.

Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Qualitätszertifikat DarmkrebsvorsorgeDie Koloskopie ist eine Untersuchung des Dickdarms.
Mit Hilfe eines flexiblen optischen Untersuchungsgerätes, des Koloskops, kann der Darm bis in die untersten Abschnitte des Dünndarms eingesehen werden. Ein Koloskop ist ein dünnes, biegsames, schlauchförmiges Untersuchungsinstrument und kann daher problemlos durch den Darm geführt werden. Es besteht aus einem optischen System mit Videokamera, einer Lichtquelle und einer Spül- und Absaug-Einrichtung sowie einem Arbeitskanal für Spezialinstrumente.

Um die Schleimhaut gut beurteilen zu können, ist es wichtig, den Darm vor der Untersuchung so gut wie möglich zu reinigen. Dazu verwenden Sie bitte eine spezielle Abführlösung, die Sie laut unseren Angaben zu Hause einnehmen sollten. Zur Vorbereitung auf die Untersuchung planen Sie bitte knapp 24 Stunden ein.

Wir nehmen uns ausreichend Zeit für Sie, um diese Untersuchung so angenehm wie möglich für Sie durchzuführen. Sie können sich dabei entspannen, da Sie bei uns in erfahrenen Händen sind.
Die Darmspiegelung dauert ungefähr eine halbe Stunde.

Kleine oder mittelgroße Polypen werden sofort abgetragen. Besonders große Polypen sollten unter entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen jedoch im Krankenhaus abgetragen werden.

Wir empfehlen Ihnen eine Sedierung (Dämmerschlaf). Dadurch wird die Koloskopie für Sie angenehmer, ruhiger und schmerzfrei!

Entsprechend den internationalen Empfehlungen raten wir ab dem 50. Lebensjahr zu einer Vorsorge-Koloskopie. Bei familiärer Vorbelastung auch früher!

Vereinbaren Sie Ihr Beratungsgespräch!

Eine Rektoskopie dient der Untersuchung des Mastdarmes (Enddarmes) und des Afters. Das kurze und dünne Untersuchungsinstrument wird zur Diagnostik bei Beschwerden und bei Erkrankungen des Afters wie blutende Hämorrhoiden, Fissuren und Fisteln, eingesetzt.

Um die erforderlichen Sichtverhältnisse zu erlangen, wird der Mastdarm mit Hilfe eines Klistiers vorbereitet. Dieses wird den PatientInnen kurz vor der Untersuchung verabreicht.

Die Mastdarmspiegelung (Rektoskopie) dauert nur wenige Minuten und geht immer mit einer Fingeruntersuchung des Schließmuskels einher. Innerhalb kürzester Zeit erhalten Sie Informationen über die Ursache Ihrer Beschwerden. Die Behandlung kann unmittelbar eingeleitet werden.

Ein sofortiger Therapiebeginn ist möglich! Zögern Sie nicht, vereinbaren Sie Ihren Untersuchungstermin!

Bitte bringen Sie Ihre E-Card zu jedem Besuch mit!

Nahezu alle Leistungen in meiner Praxis werden direkt mit Ihrer Krankenkasse verrechnet. Manche Leistungen, wie z.B. die Sedierung, private Operationen oder Ernährungsberatung werden nicht übernommen und sind daher privat zu bezahlen. Bitte informieren Sie uns daher gleich an der Rezeption, wenn Sie eine Zusatzversicherung haben.
Vielen Dank!